Skip to main content

Jacobihaus

MORTAL MAPS

CLAUDIA ANGELMAIER, BOGOMIR ECKER, LINDA FREGNI NAGLER, CLAUDIO POGO, LAURA SCHAWELKA, KATHRIN SONNTAG

Herzliche Einladung zur Eröffnung der Ausstellung am Freitag, 17. Mai 2024, um 18 Uhr.

Fotografie erfindet sich als reproduzierbares Medium stetig neu. Als technisches Medium unterliegt sie den Moden der Unternehmen, die die Materialien und Werkzeuge bereitstellen. Dabei wird ihre Geschichte und das Bestehende ständig rezipiert und neu verhandelt. Von der nunmehr antiquierten Postkarte zum KI generierten Bild zeigen sich diese Schleifen, die immer wieder Bildpunkte an die Oberfläche bringen.

Jede Gegenwart schafft sich so ihre eigenen Bild-Vergangenheiten, die sich entweder überschneiden oder für konträre Positionen stehen. Die Fotografie ist dabei ein Medium, das diese Übergänge dokumentiert und sichtbar macht. Die unterschiedlichen Methoden der Sortierungs- und Heraushebungsmöglichkeiten stehen für diesen Prozess der Bildgedächtnisse. Beginnend mit Aby Warburg werden wir so über Möglichkeiten der Archivierung zum Hashtag und schließlich zum automatisierten Labeling geführt. Methoden werden sichtbar, um sich in der stetig wachsenden Bilderflut zurechtzufinden und eine Bildkompetenz zu erlangen.

Durch die zeitliche Verortung fotografischer Bild- und Materialsprachen ist das Melancholisch-rückwärtsgewandte in einer solchen Beschäftigung ein immanenter Teil. Doch ist es die klar artikulierte künstlerische Haltung, die bewusst gesetzt in einer Geste des Indirekten eine Aussage über das Gegenwärtige trifft. Jede Künstler*in ist dabei von ihrem eigenen soziokulturellen Hintergrund geprägt und bringt eine individuelle Handschrift in ihren Umgang mit dem technopoetischen Erbe und unseren zeitgenössischen Möglichkeiten des Bildermachens ein.

Die Ausstellung Mortal Maps zeigt diese Bildreflektionen anhand der Positionen von Claudia Angelmaier, Bogomir Ecker, Linda Fregni Nagler, Claudio Pogo, Laura Schawelka und Kathrin Sonntag.

Kuratiert von Sebastian Riemer und Christoph Westermeier.

Die Ausstellung findet statt im Rahmen von düsseldorf photo+ Biennale for Visuel and Sonic Media.

Öffnungszeiten: Samstag, 18. Mai 2024 + Sonntag, 19. Mai 2024 je 12-16 Uhr, dienstags 19-21 Uhr sowie nach telefonischer Vereinbarung unter 0211-356471

Abb. Claudia Angelmaier, Porträt (Man Ray), 2020 Farbfotografie, 112 x 129 cm ©VG Bild-Kunst, Bonn 2024 für Claudia Angelmaier